Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen: Mathematisch-Physikalische Klasse

Portada
Commissionsverlag der Dieterich'schen Verlagsbuchhandlung, 1896
0 Opiniones
Las opiniones no están verificadas, pero Google revisa que no haya contenido falso y lo quita si lo identifica

Dentro del libro

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página 46 - Fach werfen kann, und das Lesen russischer Bücher mir noch geläufiger ist als jetzt. Irre ich nicht, so ist auch ein Aufsatz des p.
Página 46 - ... des Werkes des Vaters ins Publicum gekommen ist. Übrigens hat in den letzten Decennien ein Russe (LOBATSCHEWSKY, Staatsrath und Professor in Kasan) einen ähnlichen Weg eingeschlagen. Er nennt die Nicht-Euklidische die imaginäre Geometrie (wie Ihr ehemaliger Kollege...
Página 88 - ... die Diplomatik allein, die doch nur eine selbständiger Bedeutung entbehrende Hülfsdisciplin ist, wird von unserm Plan sich Förderung versprechen dürfen, auch die Geschichte der päpstlichen Verwaltung wird davon Gewinn haben. Die diplomatische Forschung, einstmals und ursprünglich nur die Kunst diplomata vera et falsa discernendi, ist, da sie sich, um die aus den Kanzleien hervorgegangenen Schriftstücke richtig...
Página 45 - Auskunft zu geben erhalten hatte eilte, Ihnen solche zuzusenden, und dabei Ihren Brief nicht selbst wieder nachsah 2) daß mir bei Absenduug der Antwort der Inhalt Ihres Briefs nicht mehr ganz im Gedächtniß gewesen.
Página 46 - Vrochurn die ich, glaube ich alle besitze, aber ihre genauere Lectüre noch verschoben habe, bis ich mich einmahl mit Muße wieder in das Fach werfen kann, und das Lesen russischer Bücher mir noch geläufiger ist als jetzt.
Página 46 - Augenblicke nicht nachsehen kann. Entschuldigen Sie die Eile meines heutigen Briefes mit dem Wunsche so schnell wie möglich gut zu mache«, was meine Vergeßlichkeit in dem vorigen versäumt hatte.
Página 166 - ... ist begreiflich, daß die Schiffer, die im südöstlichen Teile des saronischen Meeres verkehrten und den Berg von Kalaurea im Auge hielten, auch der Macht des Gottes zu huldigen geneigt waren, der von dort oben sein Reich übersah. Wenn sie sich also zu dem Feste des Gottes einfanden, so bedurften sie zwar der Erlaubnis von den Herren der Insel, aber es ist nicht verwunderlich, daß ihre Gaben willkommen waren und schließlich ein gemeinsames Opfer durch die 'Umwohner' eingerichtet ward , indem...

Información bibliográfica