Imágenes de páginas
PDF
EPUB
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][graphic][subsumed][merged small][merged small][merged small]

Jer 28.6

ARVARD COLLEGE LIBRARY

JUN 29 14

Inhalts-Verzeichniß.

Vorbericht von Pfarrer Reinwald, I. Sekretär des Vereins

I. Vorträge bei der 14. Versammlung in Stein am Rhein.

Am 23. & 24. September 1883.

1. Dr. Karl Ritter und Edler Mayer von Mayerfels. Vortrag vom Vereinspräsidenten Dr. Moll

Seite

1

7

2. Uebersicht der Geschichte von Stein und Hohenklingen. Vortrag von Pfarrer J. Böschenstein

14

3. Das S. Georgenkloster zu Stein am Rhein. Ein Beitrag zur Geschichte und Kunstgeschichte. Mit Urkunden. Von Dr. Ferd. Vetter, Professor an der Hochschule zu Bern. Beigegeben ein artistisches Titelblatt.

23

4. Die römischen Ausgrabungen bei Stein am Rhein. Vortrag von C. Schenk, Naturalist 110

II. Abhandlungen und Mittheilungen.

1. Das älteste Konstanz. Vortrag für die Wessenberg-Denkmal-Stiftung von O. Ammon. Mit einer Karte

119

2. Geschichtliches über das ehemalige Kloster Langnau. Von Stadtpfarrer Dekan Schneider in Stuttgart. Mit Bild des sel. Arnolds von Hiltensweiler

133

3. Wo ist Pacenhoven? Von demselben

149

4. Lose Beiträge zur Geschichte von Stadt und Stift Lindau i. B. Von K. Primbs, Kgl. Reichsarchivsaffeffor

155

[ocr errors]

5. Beitrag zur Geschichte der Geschlechter und des Bürgertums in Lindau. Von G. Nein

[blocks in formation]

III. Vereinsangelegenheiten.

Personal des Vereins

Zweiter Nachtrag zum Mitgliederverzeichniß des 11. Vereinsheftes (erster Nachtrag im 12. Vereinshefte)

Darstellung des Rechnungsergebnisses für das Jahr 1883

Verzeichniß der im Jahre 1883 eingegangenen Wechselschriften

Verzeichniß der im Jahre 1883 käuflich erworbenen Gegenstände

Verzeichniß der von Mitgliedern dem Verein gewidmeten Geschenke

Anhang.

Urkunden-Verzeichniß des Stadt-Archives und des Museums zu Bregenz. Zusammengestellt

von J. G. Hummel, res. Pfarrer in Bregenz.

Seite

199

201

205

207

212

21,5

1-16

Vorbericht

vou

Pfarrer Reinwald, I. Sekretär des Vereins.

Wir übergeben hiemit das dreizehnte Heft unserer Vereinsschriften den Händen unserer verehrten Vereinsmitglieder.

Im Personale der Vorstandschaft und des Ausschusses, deren Vertreter von Seite der Vereinsversammlung in Stein am Rhein auf weitere drei Jahre gewählt worden sind, hat sich nur eine Veränderung ergeben.

Herr Ritter Mayer von Mayerfels, welcher in Meersburg in so anregender, lebendiger und aufopfernder Weise sich der Vereinsversammlung gewidmet hatte, ist kurz darauf in München plöhlich verstorben. Er war zwar nur furze Zeit Mitglied unseres Ausschusses gewesen, hatte aber als Autorität ersten Ranges in der Heraldik, als gründlicher und umfassender Kenner der Verhältnisse und Einrichtungen des Mittelalters dem Verein höchst erspricßliche Dienste geleistet, so daß wir seinen Hintritt als einen großen Verlust für denselben betrachten müssen. Des thätigen und lebendigen Forschers und Sammlers wird auch in unserer Gegend, in der er seine letzten Lebensjahre verbrachte und für sein Fach wirkte, noch lange dankbar gedacht werden.

An seine Stelle als Ausschußmitglied für Baden trat Herr Graf Eberhard von Zeppelin auf Ebersberg bei Konstanz, der seit Bestehen des Vereins demselben in mannigfachster Weise sein thätiges Wohlwollen zugewendet hat.

Noch gedenken wir in dankbarer Erinnerung des Heimganges eines Mitgliedes, dem wir manch' wertvollen Beitrag verdanken, des Herrn Pfarrers Böll in Ueberlingen.

Ueber die Vermehrung unserer Bibliothek und unserer Sammlungen in Friedrichshafen gibt der diesem Hefte beigegebene Katalog ausführlichen Aufschluß. Der Gnade Seiner Majestät des Königs von Württemberg verdanken wir auch in diesem Jahre die zweckentsprechende und ausreichende Unterbringung derselben und bringen wir Höchstdemselben hiefü an der Spize unserer Vereinspublikation unsere allerehrfurcht Svollste Huldigung dar.

Die 3 Ausschußsitzungen, in Rorschach gehalten, waren auch von Freunden des Vereins besucht und dienten wie in den Vorjahren dazu, nicht nur den inneren An

XIII.

1

« AnteriorContinuar »