Anthroposophie in Deutschland: theosophische Weltanschauung und gesellschaftliche Praxis 1884-1945, Volumen1

Portada
Vandenhoeck & Ruprecht, 2007 - 1884 páginas
What is the link between Waldorf schools, organic tomatoes, Weleda healing lotions, fair-trade chemists and Otto Schily and Christian Morgenstern? The anthroposophy of Rudolf Steiner. The Anthropological Society established by Steiner between 1900 and 1925 has been the most influential esoteric community in European history. Helmut Zander has now written the first history of anthroposophy and theosophical milieu between 1884 and 1945. Zander examines Steiner's theosophical world-view-products between 1900 and 1914, the anthropological dance (Eurhythmy) and architecture. The study assesses practical fields such as social theory, pedagogy, medicine and farming existing from 1918 until today and makes links to current social problems.

Dentro del libro

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

Crítica de los usuarios - Marcar como inadecuado

Was mir an diese Studie interessierte: Mann kann als selbstandig denkender Mensch die eigene Fragen beantworten. Das ist nun die Essenz von Wissenschaft. Es fangt an mit Fragen, danach kommen Arbeitsweise, Dataversammlung, (Fulle des Materials). Mann braucht es gar nicht definitiv einig zu sein mit Zanders Fragen und arbeitshypothesen oder Schlussfolgerungen.
Also die Essenz ist dass mann sich frei fuhlt selber zu wagen, neue Fragen zu hegen. Es wird einem nichts aufgedrangt. Es gibt keine Absolute Wahrheit. Ich bin beschaftigt mit meine personliche Wahrheit und schatze die offene und nicht autoritaire Arbeitsweise.
Mein Interesse ist an die esotherische Schule, woraus wurde diseer zusammengestellt? Zwei brieflich gestellte Fragen in 2011, fanden kein einziges Antwort. Also arbeite ich daran alleine weiter und bin Zander dankbar fur den Uberblick.
Lese Ich woanders: Die Antropopsophie ist der reincarnierte Idealismus und derart grossschweifige undisciplinierte behauptungen..dann kann ich damit gar nichts anfangen. Schreibt mann um Meinungen zu verbreiten, oder reagiert mann auf Fragen? Es ist so eine inspirierte Redensart ohne jedweden Raum fur den Leser. der Unterschied zwische Wissenschaft und andere Schriften ist eben diesen Respect fur den Leser!
 

Crítica de los usuarios - Marcar como inadecuado

Kritisches Standardwerk zur Anthroposophie in Deutschland

Contenido

Inhaltsübersicht
1
Neuer Kult
7
Historiographie
11
Pluralisierung
49
Nachwort 1717
59
Historiographie
66
359
69
Theosophische Gesellschaften im deutschsprachigen Raum
75
Steiner und Goethe
443
GoetheEditor
454
anno 1897
493
Philosophische Positionen in den 1890er Jahren
502
Anhang
531
Theosophie
545
Wissenschaft
561
höheren Welten? 190405
580

europäischen Esoterik des 19 Jahrhunderts
87
362
111
370
117
Münchener Kongreß 1907
141
Gesellschaft 1911 bis 1913
151
1912 bis 1945
173
902
208
375
305
682
335
Sozialstruktur und Vereinsleben der deutschen AdyarTheosophie
347
2
354
75
361
Zweigen
393
4
430
Die Grundlegung der Weltanschauung Rudolf Steiners vor 1900
433
Scil 172T
583
Bibliographie 1723
692
Abkürzungen 1839
708
Ästhetik
709
seit 1924
717
Politik
724
die Vergangenheit
728
Umfeld der Theosophie
744
8
756
Steiners Christologie
824
Wissenschaft
859
verständnisses
870
a Die zeitgenössischen Debatten um die vierte
889
Waldorfpädagogik
940
Derechos de autor

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Acerca del autor (2007)

Helmut Zander ist Privatdozent fÃ"r Neuere und Neueste Geschichte an der Humboldt-Universität Berlin.

Información bibliográfica