Anthroposophie in Deutschland: theosophische Weltanschauung und gesellschaftliche Praxis 1884-1945, Volumen1

Portada
Vandenhoeck & Ruprecht, 2007 - 1884 páginas
Waldorfschulen, Demeter-Tomaten, Weleda-Heilsalbe, dm-Drogeriemärkte - was verbindet sie mit Otto Schily und Christian Morgenstern? Die Anthroposophie Rudolf Steiners. Er schuf mit der Anthroposophischen Gesellschaft zwischen 1900 und 1925 die wichtigste esoterische Gemeinschaft der europäischen Geschichte.Helmut Zander legt die erste Geschichte der Anthroposophie und des theosophischen Milieus zwischen 1884 und 1945 vor. Untersucht werden Steiners theosophische Weltanschauungsproduktion zwischen 1900 und 1914, der anthroposophische Tanz (»Eurythmie«) und die anthroposophische Architektur. Die historische Aufarbeitung der seit 1918 entstandenen Praxisfelder in Gesellschaftstheorie, Pädagogik, Medizin und Landwirtschaft führt schließlich die Geschichte an die aktuellen gesellschaftlichen Probleme heran.
 

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

Crítica de los usuarios - Marcar como inadecuado

Was mir an diese Studie interessierte: Mann kann als selbstandig denkender Mensch die eigene Fragen beantworten. Das ist nun die Essenz von Wissenschaft. Es fangt an mit Fragen, danach kommen Arbeitsweise, Dataversammlung, (Fulle des Materials). Mann braucht es gar nicht definitiv einig zu sein mit Zanders Fragen und arbeitshypothesen oder Schlussfolgerungen.
Also die Essenz ist dass mann sich frei fuhlt selber zu wagen, neue Fragen zu hegen. Es wird einem nichts aufgedrangt. Es gibt keine Absolute Wahrheit. Ich bin beschaftigt mit meine personliche Wahrheit und schatze die offene und nicht autoritaire Arbeitsweise.
Mein Interesse ist an die esotherische Schule, woraus wurde diseer zusammengestellt? Zwei brieflich gestellte Fragen in 2011, fanden kein einziges Antwort. Also arbeite ich daran alleine weiter und bin Zander dankbar fur den Uberblick.
Lese Ich woanders: Die Antropopsophie ist der reincarnierte Idealismus und derart grossschweifige undisciplinierte behauptungen..dann kann ich damit gar nichts anfangen. Schreibt mann um Meinungen zu verbreiten, oder reagiert mann auf Fragen? Es ist so eine inspirierte Redensart ohne jedweden Raum fur den Leser. der Unterschied zwische Wissenschaft und andere Schriften ist eben diesen Respect fur den Leser!
 

Crítica de los usuarios - Marcar como inadecuado

Kritisches Standardwerk zur Anthroposophie in Deutschland

Otras ediciones - Ver todas

Información bibliográfica